Aufstellung: Daniel– Franck, Lemmes, Mätty, Mäckes –Paddy E. (Axel, 58.), Marcel, Shpend (Michael, 88.), Lukas (Manni Hoppe, 85.), Chrissi – Mo

Tore: 0:1 Esch (69.), 0:2 Esch (94.)

In Baustert traten wir quasi mit dem letzten Aufgebot an. Mit Manni Hoppe musste ein AH-Spieler auf der Bank Platz nehmen und wurde später eingewechselt. Unter dem Strich müssen wir eingestehen, dass die Niederlage verdient war.

Zu Beginn der 1. Halbzeit dominierte Baustert das Geschehen. Die Mannschaft hatte deutlich mehr Spielanteile und das Geschehen spielte sich in den ersten 20 Minuten überwiegend in unserer Hälfte ab. Wir konnten uns in dieser Zeit nicht kontrolliert befreien. Meist wurden lange Bälle von hinten raus in Richtung Mo geschlagen. Allein auf weiter Flur hatte er jedoch keine Chance. So kam der Ball so schnell wieder zurück, wie er von hinten rausgeschlagen wurde. Baustert konnte sich allerdings keine hochkarätigen Chancen erspielen. Hinten standen wir gut und konnten immer noch ein Bein dazwischen bringen. Die beste Gelegenheit bot sich Baustert in der 19. Minute. Nach einem Doppelpass wurde der Ball von der Grundlinie zurück in den Strafraum gespielt, Esch schoss aus aussichtsreicher Position allerdings am Tor vorbei.

Nach dieser Gelegenheit kamen wir besser ins Spiel und konnten die Partie ausgeglichen gestalten. Wir begannen kontrolliert aufzubauen und über das Passspiel im Mittelfeld selbst in Tornähe zu gelangen. Aber auch wir konnten keine hochkarätige Chance erspielen. Zumindest gelang es uns, den Gegner durch eigenen Ballbesitz von unserem Tor fern zu halten. In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit verlagerte sich dann nochmals das Geschehen in unsere Hälfte. Baustert wurde wieder dominanter. Marcel Banz bekam in abseitsverdächtiger Position den Ball und stand frei vor Daniel, der den Schuss jedoch parieren konnte.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Baustert wurde immer überlegener und man wartete nur auf den Führungstreffer. Wir hatten bei einigen Aktion Glück, dass in letzter Sekunde die Situation noch bereinigt werden konnte.

Dann kamen die spielentscheidenden Minuten. Zunächst wurde Mo mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Er setzte sich gut durch und lief vom Gegenspieler bedrängt in den Strafraum und auf den Torwart zu. Leider konnte der Torwart parieren. Nur vier Minuten später fiel der Führungstreffer für Baustert. Zwei Abwehrspieler hatten sich nicht abgestimmt und ließen Martin Esch laufen. Es kam der Pass im richtigen Moment und Esch lief allein auf Daniel zu. Diesmal konnte er zum 0:1 vollenden. Zwei Minuten später wäre fast die Entscheidung gefallen. Banz zog auf einen Freistoß auf den linken Torwinkel. Daniel hob ab und konnte mit einer Weltklasseparade den Ball über die Latte lenken.

Wir versuchten, offensiver zu werden und boten so Platz für Konter. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 89. Minute hatte Mätty die Chance zum Ausgleich. Sein Kopfball wurde aber vom Torwart noch um den Pfosten gelenkt. In der Nachspielzeit setzte sich Esch im Zweikampf durch und zog von links ab. Der Ball ging unhaltbar für Daniel in die lange Ecke zum 0:2. Dies war der Schlusspunkt der Partie. Daniel musste gegen Ende nach einem Ausrutscher behandelt werden. Hoffen wir, dass er nicht auch noch ausfällt.