Der erste Punkt ist eingefahren und unser Team hat gesehen, dass man mit Einsatz und Leidenschaft bestehen kann. Dies macht Mut für die kommenden Aufgaben.

Zum Backfest gastieren wir bei der Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison. Es ist für die SG Ferschweiler allerdings keine positive Überraschung, sondern eine negative. Als Titelkandidat gehandelt, verlor die Elf das erste Heimspiel bereits überraschend gegen die SG Nimstal. Dies war aber noch nichts gegen das Erlebnis am letzten Samstag. Mit 8:1 kam die Mannschaft von Klaus Grüber beim Titelfavoriten in Speicher unter die Räder. Damit war keinesfalls zu rechnen.

Es pausieren einige Spieler verletzungsbedingt. Mit Stephan Schwaller fehlt einer der Goalgetter der letzten Saison und mit Christian Esch fehlt bisher eine entscheidende Figur im Mittelfeld, die auch noch viele Tore erzielte. Marcel konnte im ersten Spiel der Mannschaft auch nicht weiterhelfen und war in Speicher nicht auf dem Platz.

Vor der Saison hätten wir uns mit Sicherheit in Ferschweiler nicht viel ausgerechnet. Doch jetzt gilt es die Gunst der Stunde zu nutzen. Wir wollen nicht der Aufbaugegner sein und Ferschweiler wieder in die Erfolgsspur zurückführen. Dies können andere Teams gerne übernehmen. Von einem leichten Sieg sollte allerdings keiner träumen. Die Aggressivität und Einsatzbereitschaft vom letzten Spiel gehören zum Pflichtprogramm. Dann können wir verhindern, dass Ferschweiler Lust am Fußball bekommt. Gelingt uns dann vielleicht noch die Führung, wären wir psychologisch klar im Vorteil. Eine Mannschaft, die in einem negativen Lauf erneut in Rückstand gerät, verzweifelt gerne und hadert mit dem Schicksal. Dies haben wir in der vergangenen Rückrunde leidvoll erfahren. Ein Auswärtssieg wäre Gold wert für unser Punktekonto, für die Moral und für den anschließenden Besuch auf dem Backfest. Vielleicht findet unser Team das Rezept um einen Dreier zu backen.

Anstoß ist am Samstag, 09.09.17 um 18.30 Uhr in Ferschweiler.