Aufstellung: Bassa – Axel, Mäckes, Mätty, Christian W. (Dennis, 60.) – Lukas, Paddy W., Rieu, Toni (Chrissi, 75.) – Luke (Franck, 83.), Thomas

Tore: 0:1 Lamberty (14.), 1:1 Thomas (17.), 2:1 Rieu (22.), 2:2 Mayers (88.)

Ist das Ergebnis gerecht? Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten und man kann unterschiedlicher Meinung sein. Unsere Mannschaft zeigte in diesem Spiel ein ganz anderes Gesicht als in der Partie in Eschfeld. Sie war hellwach, attackierte den Gegner von der ersten Minute an, nahm die Zweikämpfe an, war enorm lauffreudig und hielt voll dagegen. Auch an der Ansprache merkte man, dass ein Ruck durch die Elf gegangen war. Man feuerte sich gegenseitig an und unterstützte sich mit Hinweisen und Kommandos. Auch spielerisch gab es die eine oder andere Kombination zu sehen. Neuerburg versuchte es in der ersten Halbzeit mit vielen langen Bällen in die Spitze. Zunächst war Neuerburg über rechts mit Schwarz gefährlich. Als diese Seite dann zunehmend dicht gemacht wurde, war es Leiner auf der anderen Seite, der für Gefahr sorgte. Der schnelle und dribbelstarke Außenstürmer narrte Christian immer wieder mit der gleichen Finte. Christian ging zu schnell auf den Gegner zu und der legte den Ball mit einer Körpertäuschung innen vorbei und lief die Torlinie entlang auf Bassa zu.

So fiel auch das 0:1. Leiner brach durch und zog einen scharfen Ball von der Torauslinie nach innen. Bassa klatschte nur nach vorne ab. Lamberty reagierte als Erster und schoss den Abpraller über die Linie.

Nur zwei Minuten später fiel bereits der Ausgleich. Beim Pressing am gegnerischen Strafraum konnte der Ball mit Härte erobert werden. Thomas zog aus halbrechter Position im Strafraum ab. Der Ball wurde abgefälscht und schlug im kurzen Eck ein.

Wiederum nur 5 Minuten später sogar die Führung. Lukas schlug einen langen Ball aus dem Mittelfeld zu Thomas. Der nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an der Strafraumgrenze mit der Brust an und ließ zurückprallen. Aus den Hintergrund kam Andre und zog Vollspann aus gut 20 Metern ab. Der Ball war vielleicht sogar noch leicht abgefälscht. Der Torwart kam noch an den Ball, aber lenkte ihn mit einem Reflex ins rechte Eck. Bei der Geschwindigkeit war ihm kein Vorwurf zu machen. Wir waren plötzlich in Führung.

Die beste Ausgleichschance hatte Lamberty, der mit einem Schuss an Bassa scheiterte (36.).

In der zweiten Halbzeit ließ sich unsere Mannschaft immer weiter in die Defensive drängen. Neuerburg machte das Spiel und war permanent im Vorwärtsgang. Wir befreiten uns fast nur noch mit langen Bällen, die jedoch direkt abgefangen wurden. Hochkarätige Chancen waren zwar Mangelware, aber Bassa konnte eine Chance von Lamberty entschärfen. Leiner traf in der 75. Minute das leere Tor nicht, aber man hatte das Gefühl, das der Ausgleich in der Luft lag. Unser Team kämpfte bravourös, aber spielerisch kam leider keine Entlastung mehr. Das war zu wenig, hätte aber fast gereicht.

In der 88. Minute kam der Ball von rechts in die Mitte zu Leiner. Er wurde an der Strafraumgrenze noch abgeblockt, aber den Abpraller nahm Mayers mit Anlauf aus fast 25 Metern. Die Rakete wurde noch leicht abgefälscht und schlug neben Bassa ein, ohne dass dieser hätte reagieren können.

Jetzt wollte Neuerburg noch den Sieg und wäre fast bestraft worden. Thomas konnte sich bei einem Konter schön durchsetzen und lief alleine auf den Torwart zu. Er schob den Ball rechts vorbei, traf jedoch nur den Pfosten (90.). Anschließend sah ein Verteidiger von Neuerburg noch gelb-rot nach einem Halten gegen Thomas. Chrissi hatte die letzte Chance. Er traf den Ball allerdings nicht voll und so lief er rechts am Tor vorbei. Dann war Schluss.

Aufgrund der Spielanteile geht das Unentschieden in Ordnung. Trotzdem sind wir nicht zufrieden. Es fehlten nur drei Minuten zum Sieg und selbst nach dem Ausgleich hatten wir den Sieg auf dem Fuß.

Vor allem auf der Einstellung der Spieler kann unsere Mannschaft aufbauen. Diesen Einsatz müssen wir aber in jedem Spiel bringen, wenn wir eine Chance in der Liga haben wollen. Spielerisch ist noch Luft nach oben. Aber vielleicht können wir dort auch schnell nachlegen.