Am Samstag wird der letzte Spieltag der Saison 2016/2017 ausgetragen. Sollte es für uns tatsächlich das letzte Spiel sein, sind wir abgestiegen. Bestenfalls können wir uns also noch in die Relegation und/oder Entscheidungsspiele retten.

Die für uns relevanten anderen Partien lauten Rittersdorf gegen Ernzen und Wißmannsdorf gegen Burbach. Und nun zu den Rechenspielen: Wenn wir nicht gewinnen, sind wir definitiv abgestiegen. Abstiegen sind wir auch, wenn wir gewinnen, Rittersdorf jedoch auch gewinnt und Burbach mindestens einen Punkt holt. Gewinnen wir und Rittersdorf verliert, haben wir Rittersdorf überholt und stehen auf dem Relegationsplatz. Sollte dann noch Burbach verlieren, gäbe es ein Entscheidungsspiel um den Relegationsplatz. Gewinnen wir und Rittersdorf holt einen Punkt, gibt es ein Entscheidungsspiel um den direkten Abstieg. Dies könnte sich sogar zu einer Dreier-Entscheidung ausweiten, wenn Burbach verliert.

Unsere Marschrichtung ist also ganz einfach. Aus einer kompakten Defensive müssen wir das Offensivspiel entwickeln. Letztlich müssen die Chancen dann auch in Tore verwandelt werden. Vom Hinspiel dürfen wir uns nicht verleiten lassen. Dort wurde uns der Sieg relativ einfach gemacht. Aber Alsdorf ist keine Übermannschaft. Von den letzten 14 Partien wurden 11 Spiele verloren und nur 2 Siege und 1 Unentschieden erzielt. Alsdorf lebt von den Punktgewinnen zu Beginn der Saison und ist deshalb außerhalb der Gefahrenzone. Für die Mannschaft geht es um nichts mehr. Wenn wir da Vollgas geben und dem Gegner den Schneid abkaufen, wird dieser vielleicht nicht mit der letzten Konsequenz dagegenhalten.

Da wir den Sieg brauchen, ist Mut gefragt. Mit Angst vor dem Abstieg ist am Samstag kein Blumentopf zu gewinnen. Wir können froh sein, dass wir am letzten Spieltag noch die Chance haben, die Saison zu retten.

Op geht et! Haun ma se weg!

 

Anpfiff ist am Samstag, 20.05.17 um 18.00 Uhr in Metterich.